Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Nachlese: 1200 Jahre Godelheim 3./4. September 2022

(Foto: C. Lüdeke : JUBILÄUMSKUCHEN)

Liebe Besucher unseres Festwochenendes zum 1200 jährigen Dorf-Jubiläum,

die lange Zeit der Planungen und Vorbereitungen für unser Jubiläum sind nun vorbei und wir versuchen, Ihnen hier  – auch anhand einiger Bilder – einen Eindruck von diesem besonderen Festwochenende zu geben:

Der Wettergott war uns gnädig und so hatten wir beste Voraussetzungen  für ein tolles Jubiläums-Wochenende:

Am Samstag boten über 60 Flohmarktstände im gesamten Dorf ihre Waren an und viele Besucher schlenderten gemütlich durch die Straßen. Neben Leckerbissen wie Wildbratwurst bei der Gärtnerei Röttger, gab es am Haus Brunnen ebenfalls einen kleinen Imbiss. Aber viel wichtiger noch waren die dortigen Haus- und Gartenführungen, die viele Besucher anlockte. Das Haus war seit  Jahren für die Öffentlichkeit nicht zugänglich und so war der Andrang groß.

An der Schule gab es Kaffee und Waffeln und die Feuerwehr und die Blaskapelle präsentierten sich, um so neugierig auf ihre Arbeit zu machen und ggfs. Interesse für neue Mitglieder zu wecken.

Der Abend stand im Zeichen der Geselligkeit. Zahlreiche Bewohner hatten im Vorfeld Essensmarken bestellt und so wuchs die Schlange bei der Essenausgabe – was aber nicht tragisch war, denn damit wuchs auch der Appetit auf die warmen Pfannengerichte vom Quellenhof, die allseits guten Anklang fanden. “Klang” gab es dann auch in Form von schöner Gitarren-Musik von Marita Klinke. Nach dem Essen setze die Band “süwes maket” den musikalischen Abend fort. Der Godelheimer Gitarrist Henriko Mühlig spielte mit 3 weiteren Musikern tolle Hits der 70/80 er Jahre. Bei kühlen Getränken – inkl. der Cocktails aus der bewährten “JuZi-Bar” klang der erste Abend fröhlich und bei bester Stimmung gegen Mitternacht aus.

Denn am nächsten Morgen hieß es für viele Aktive früh aufstehen, um alle Höfe rund um die Kirche mit den entsprechenden Themen zu gestalten.
Mit einem bunten und lebhaften ökumenischen Gottesdienst, startete der Sonntag. Dieser wurde musikalisch begleitet von den ehem. Kindern der Klasse 4 der Grundschule Ottbergen (“Eine Blume im Knopfloch”)  sowie schönen Orgelstücken von Thomas Heinemann. In der Predigt ging Pastor Wirth auf die QUILT-Ausstellung in der Kirche ein : thematisch wurden dort 33 Psalme in Form von textilen Quilt-Stücken dargestellt. Er machte deutlich, wie wichtig ein gutes MITEINANDER ist, denn auch bei diesen schönen Patchwork-Arbeiten wird sichtbar, dass ein kleines Stückchen Stoff für sich alleine keine große Bedeutung hat – die Zusammensetzung unterschiedlichster Farben und Materialien machen das Ganze erst zu einem gelungenen Kunstwerk.

Im Anschluss des Gottesdienstes hob die 1. Vorsitzende des Fördervereins Godelheim, Margret Golüke-Knuhr die Bedeutung unserer historischen Mitte hervor – ein wunderbarer Ort für solch ein Jubiläumsfest! Ebenso bedankte sie sich bei allen Beteiligten, die dieses Ereignis zu einem schönen Jubiläums-Fest gemacht haben. Anschließend würdigte der Bürgermeister Daniel Hartmann und die stellv. Landrätin Annegret Vollmer die vielen ehrenamtlichen Projekte im Ort und übergab eine Urkunde zum 1200 jährigen Dorf-Jubiläum.

Danach begann das bunte Treiben auf 12 verschiedenen Höfen rund um unsere historische Kirche. Dabei ermöglichte die Sperrung der B83 einen ungehinderten Übergang von einer Seite zur anderen.  So konnte der Abschluss mit Ziehung der Gewinner des “Rätselhaften Godelheims” ebenso auf der Straße stattfinden, wie das dortige gesellige Beisammensein mit wunderschöner irischer Live-Musik und kleinen Spezialtäten aus vielen Ländern. Während des Nachmittages hielten Jugendliche die Eindrücke der Höfe fest bzw. interviewten die Anwesenden zu den jeweiligen Themen – wir sind gespannt auf das Ergebnis dieses kleinen Zeitdokuments.

Die schicken Mädels der “Modezeitreise gestern – heute -morgen” hatten im Sommer bei einem Textilprojekt ihre Outfits erstellt und präsentierten diese am Schneiderstübchen, wofür sie viel Beifall ernteten.

Jeder Beitrag für sich wurde mit viel Leidenschaft und Engagement vorbereitet – es hat trotz  der vielen Arbeit – auch den Akteuren viel Freude bereitet…
DANK an alle, die daran mitgewirkt haben.

Hier geht es zu den schönen Stimmungs-Bildern: Fotogalerie Jubiläumsfest

 

 

Zurück zum Anfang