Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Hof Nr. 10 – Johann Albers, itzo Hermann Grönen. Diesen Hof hat das Stift Anno                            1698 wieder  bekommen. ( Familie Bode)

Foto: Ansichtskartensammlung Horst Lingemann

 Das besagt, dass dieser Hof 1698 an Johann Albers neu zu Lehen gegeben ist, während die übrigen Familien es schon längere Jahre in Besitz haben. In erster Ehe 1663 wurde Hermann Grönen aus Großenbreden und Anna Barken aus Hembsen getraut. In zweiter Ehe Hermann Grönen mit Elisabeth Wellner aus Hembsen im Jahre 1676. Nach Verzeichnis von 1805 unter Nr 1. :

Ferdinand Hoppe. Dieser war aus Riesel und wurde 1783, den 17.Mai kopuliert mit der Tochter des Meyer Johann, Vit. Potthast, Maria Sophia. Ferdinand Hoppe ist im Jahre 1819 gestorben. Seine Frau Maria Sophia Potthast im Jahre 1823 in Godelheim. Die Leistungen für diesen Hof waren: 12 Scheure Roggen, 12 Scheuer Gerste, 24 Scheuer Hafer. 1 Rtl. 24 Gr. Weinkauf und 24 Tage Spanndienst.  Am 19. Oktober 1817 werden kopuliert: Friedrich Hoppe und Elisabeth Faßbinder. Am 19. Dezember 1820 heiratet seine Witwe Johann Bode aus Erkeln. Alte Hausnummer 35 ( siehe Katasterkarte). Welche von den 2 Begräbnisstätten Grönen bei der Kirche zum Meyerhof gehören, ist noch nicht bekannt. Der Hof ist heute noch im Besitz der Familie Bode.

Nachtrag:

Das im heutigen Kreuzungsbereich B64 / B83 befindliche Haus wurde im Zuge von Straßenbaumaßnahmen im Jahre 1975 abgerissen.

Heute erinnern nur noch 3 nach gepflanzte Eichen an das alte Fachwerkhaus, was lange Zeit einen Kaufmannsladen beherbergte.  (siehe auch Bildersammlung von Horst Lingemann –    aus seinem Buch : Godelheim, mein Heimatort, Seite 179)

 

Zurück zum Anfang